Jo Wedenigg

Köpfe

Der gebürtige Österreicher, geboren im Sommer 1981 in Klagenfurt, studierte Marketing, strategische Unternehmensführung und Volkswirtschaft und beschäftigt sich seit 1999 mit digitalen Medien und interaktiven Beziehungen. Im Jahre 2000 gründete er das Grafik-Design und Kommunikations-Studio „alphæus“ und betreute unter diesem Namen rund sechs Jahre einige namenhafte Kunden. Nachfolgend war Jo unter anderem Creative Director bei Sevenspire und New Media Manager für Red Bull, bis er schlussendlich seit August 2009 unter der Flagge der webguerillas als Head of Social Media Manager bekannte Unternehmen, Marken und Organisationen auf ihrem Weg in die Communities, Social Networks und Blogs dieser Welt begleitet. Social Media ist für ihn kein Job, sondern eine Leidenschaft. Privat bloggt Jo unter Apesonfire.com

© Bild: Apesonfire.com

  • Dieter-Rams-Less-and-More-DESIGNLOVR-NET
  • Chris-Haeberlein-designlovr-net
  • Bjarke-Ingels-BIG-DESIGNLOVR-NET
  • Sascha-Böhr-247GRAD-designlovr-net
  • Hella-Jongerius-Danskina-Vitra-DESIGNLOVR

feinARTIGE’e Mixtapes

Inspiration

Sagmeister-Walsh-Function-Mosaik-DESIGNLOVR-NETThe-Coiffee-Shop-Alex-Westgate-M-DESIGNLOVR-NET
Mare-Sports-Convoy-F-DESIGNLOVR-NETThierry-Henry-Polygon-F-DESIGNLOVR-NET

Look des Tages

Leseempfehlung

Jovis Verlag
Women in Graphic Design

42,00 EUR

Der opulent illustrierten Band „Women in Graphic Design“ befasst sich mit der konstruierten Synthese von Männlichkeit und künstlerischer Genialität und Mehr...

Behind the blog


Wurde anfangs gerne von einem „Hype“ gesprochen, ist Social Media heute eine Erweiterung gesellschaftlicher Kommunikationskanäle in die digitale Welt. Die fortwährende Entwicklung der Medienlandschaft hat die bestehenden Strukturen des Shannon-Weaver-Modells grundlegend geändert - und so scheint es, dass bspw. Konsumenten weitgehend resistent sind gegenüber einstige Werbebotschaften. In diesem Zusammenhang bat mich das deutschlandweit agierende Branchennetzwerk #SoMe in Kooperation mit der oldenburgischen Industrie- und Handelskammer eine Kolumne für das Magazin „Oldenburgische Wirtschaft“ zu verfassen: „Facebook - Hype oder Chance“.