Art Director

Glossar

Der Art Director (AD) entwickelt Ideen, gestalte Konzepte und setzt vor allem hinsichtlich Design gestalterisch die unterschiedlichsten Werbeträger um. Allgemein gehalten kümmert sich der Art Director um die künstlerische, visuelle Umsetzung und begleitet dabei alle kreativen Produktionsvorgänge über Fotoaufnahme und Filmdreh bis hin zum fertigen Layout. Auf Werbisch: „Der Art Director legt die Gene in die Kampagne.“

In der Regel arbeitet der Art Director in einer Gruppe mit Textern, Illustratoren und Layoutern, die zusammen für die praktische Umsetzung der Ideen und Konzepte sorgen, zusammen.  Der Beruf erfordert gestalterische Kenntnisse, Kreativität, Teamfähigkeit und vor allem die Fähigkeit zum konzeptionellen Denken und Handeln. Auch wenn die Bezeichnung Art Director weder geschützt noch einheitlich zu definieren ist, so setzt der Titel normalerweise eine mehrjährige Ausbildung/Studium und ebenfalls eine mehrjährige Berufserfahrung voraus.

© Bild: Diego Zambrano

  • evolution_advertising
  • dfont-Fontshop-designlovr-net
  • Adidas-Adi-Dassler-DESIGNLOVR-NET
  • Paginierung-Martin-Oberhaeuser-DESIGNLOVR-NET

feinARTIGE’e Mixtapes

Inspiration

Sagmeister-Walsh-Function-Mosaik-DESIGNLOVR-NETThe-Coiffee-Shop-Alex-Westgate-M-DESIGNLOVR-NET
Mare-Sports-Convoy-F-DESIGNLOVR-NETThierry-Henry-Polygon-F-DESIGNLOVR-NET

Look des Tages

Leseempfehlung

Kehrer Verlag
Mit hundert hat man noch Träume

36,00 EUR

Der Fotograf Karsten Thormaehlen hat mehr als vierzig Männer und Frauen porträtiert, die 100 Jahre und älter sind. Seine Fotoserie ist eine Hommage an das Alter Mehr...

Behind the blog


Wurde anfangs gerne von einem „Hype“ gesprochen, ist Social Media heute eine Erweiterung gesellschaftlicher Kommunikationskanäle in die digitale Welt. Die fortwährende Entwicklung der Medienlandschaft hat die bestehenden Strukturen des Shannon-Weaver-Modells grundlegend geändert - und so scheint es, dass bspw. Konsumenten weitgehend resistent sind gegenüber einstige Werbebotschaften. In diesem Zusammenhang bat mich das deutschlandweit agierende Branchennetzwerk #SoMe in Kooperation mit der oldenburgischen Industrie- und Handelskammer eine Kolumne für das Magazin „Oldenburgische Wirtschaft“ zu verfassen: „Facebook - Hype oder Chance“.