BORGWARD – Die Legende in neuer Gestalt

Industriedesign

Leisure & Lifestyle! Angefangen hat alles mit einem Uhrwerk, einem Zahnrad und einer Zigarrenkiste: Ein zwölfjähriger Junge konstruierte daraus ein Auto und so begann die Legende BORGWARD. Es ist nicht gerade naheliegend, doch ist es das erste Werk eines geniales Konstrukteurs der Automobilgeschichte schrieb.
Legenden sterben nicht, sie leben weiter. BORGWARD, die legendäre Automarke der Nachkriegszeit, die mit Isabella Coupé weltberühmt wurde, erlebt durch den gelernten Maschinenbautechniker und heutigen Uhrendesigner Jürgen Betz ein Comebacke – produziert in einer kleinen Zeitmanufaktur.

Der Name BORGWARD steht seit Jahrzehnten für Qualität, Lebendigkeit und Wertigkeit. Genau wieder Erfinder der Borgward Automobile, Carl F. W. Borgward, sein Herzblut in jedes seiner Modelle gesteckt hat, konzentriert sich auch Betz auf seine Leidenschaft. „In den eigenen Produktreihen werden technisches Verständnis, das Gespür für schönes Design und die Kreativität bei der Gestaltung verbunden.“, so Betz. Dass er dabei ausgerechnet eine Automarke zum Vorbild nimmt, hat seine Gründe. Der Uhrendesigner ist selber begeistertet Oldtimer-Liebhaber und geprägt durch seinen Vater, der eine Oldtimer-Sammlung besitzt, kam er bereits im Kindesalter mit der Ästhetik alter Autos in Berührung.

Noch am dem Prototypen – der BORGWARD B511 – tüftelnd, ließ sich Jürgen Betz die Marke schützen. Bei der, nach dem Vorbild eines legendären Pritschentransporters aus den 60. Jahren entstandenen und auf 511 Stück limitierten Uhr, standen in Sachen Design vor allem Eleganz und eine geschwungene Linienführung im Vordergrund.
Die Wesentlichen Merkmale für das Erscheinungsbild einer BORGWARD Uhr sind Wertigkeit, Seriosität und Understatement bei gleichzeitig klaren und vor allem zeitlosen Design. Die Uhren haben einen hohen Gebrauchsnutzen und setzten weniger auf modische sowie kurzlebige Trends.

Für die wirkungsvolle Kommunikation der BORGWARD Produkte sorgt die BERGWERK Werbeagentur aus den Oberfranken. Auch wenn man hier nicht mehr mit Helm, Schlägel und Eisen unter Tage geht, so schafft man es doch die Tiefe des BORGWARD-Charmes durch qualitativ hochwertige Image Broschüren uvm. zu vermitteln.

© Bilder & Video: BORGWARD

  • Bowers-Wilkens-1-DESIGNLOVR-NET
  • BVD-Formex-Mosaik-DESIGNLOVR-NET
  • Stilsucht-Cliffhanger-Design-Thomas-Schmitz-6-DESIGNLOVR-NET
  • A-Lange-Soehne-Black-Dial-Featured-DESIGNLOVR-NET
  • Soe-Cup-series-Kruse-1-DESIGNLOVR-NET

Behind the blog


Wurde anfangs gerne von einem „Hype“ gesprochen, ist Social Media heute eine Erweiterung gesellschaftlicher Kommunikationskanäle in die digitale Welt. Die fortwährende Entwicklung der Medienlandschaft hat die bestehenden Strukturen des Shannon-Weaver-Modells grundlegend geändert - und so scheint es, dass bspw. Konsumenten weitgehend resistent sind gegenüber einstige Werbebotschaften. In diesem Zusammenhang bat mich das deutschlandweit agierende Branchennetzwerk #SoMe in Kooperation mit der oldenburgischen Industrie- und Handelskammer eine Kolumne für das Magazin „Oldenburgische Wirtschaft“ zu verfassen: „Facebook - Hype oder Chance“.